Nachbarschaftsgarten_2013_1

Prachttomate
Nachbarschaftsgarten in Neukölln
Bornsdorfer Str. 9-11
12053 Berlin

E-mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.prachttomate.de/


Unser Nachbarschaftsgarten, der auch genauso heisst, besteht seit dem Frühjahr 2010. Er liegt mitten in einem recht ruhigen Wohngebiet nahe zur belebten Karl-Marx-Straße in Nord-Neukölln. Aus einer Müllkippe, deren Skandalisieren es bis in die Schlagzeilen von Teilen der Hauptstadtpresse geschafft hatte, ist eine grüne, wild-geordnete Gartenoase entstanden. Angebaut werden Gemüse, Kräuter, Beeren und Blumen, vorwiegend in Hochbeeten. Diese bestehen aus Bäckerei-, Melonen-, Gemüse- oder selbst zurechtgezimmerten Kisten, Badewannen, Eimern, der Rückwand einer großen Werbetafel ....

 

  

Aus der anfänglichen kleinen Aufbaugruppe hat sich nach und nach eine feste Betreiber-Gruppe gebildet, von denen die Mehrheit in der näheren Umgebung wohnt und die neue Mitgärtner_innen willkommen heisst. Die Nutzer_innen des Gartens sind vieles: Studierende, Berufstätige, darunter Selbstständige und Kunstschaffende, Erwerbslose, Rentner_innen - und viele Kinder. Gemeinsam wird geplant, gebaut, angelegt, ausgesät, geerntet, gefeiert. 


     

Spielerische Zweckbauten entstehen aktuell, wie ein Gewächshaus mit angeschlossenem Tresen oder eine Pfahlhütte. Letztere entsteht im Rahmen eines Jugendworkshops. Mit Kindern aus der Nachbarschaft werden zuweilen ebenfalls Workshops durchgeführt. In einem anderen Nachbarschaftsprojekt entstanden aus Einkaufswagen umfunktionierte Rollbeete. Demnächst werden wir mit einer Imkerin kooperieren, die in einer ruhigeren Ecke des Gartens Bienenkästen aufstellen wird. 

     

Neben den spezifischen Workshop-Angeboten organisieren wir kleinere und größere Gartenfeste, wie den "Kaffeeklatsch" mit Kaffee und Kuchen und etwas akustischer Live-Musik oder die "Prachttomate" mit Bühne und Livebands, Flohmarkt und selbst gemachten Leckereien. Oder es werden abends Filme im improvisierten Prachttomaten-Kino gezeigt.

    

Wir schätzen es, mitten in der Stadt Lebensmittel selbst anbauen zu können - und bewerten dies als praktische Kritik an einer Industrie, die nur allzu oft unter ausbeuterischen und gesundheitsschädlichen Arbeitsbedingungen Nahrungsmittel in Monokulturen und unter Einsatz von Pestiziden oder Herbiziden produziert und diese tausende von Kilometern transportieren lässt, damit wir sie saisonunabhängig das ganze Jahr über in den Regalen der Supermärkte vorfinden können, plastikverpackt und beschränkt auf wenige, dafür global verfügbare Sorten.
 

Gar nicht schätzen wir, dass derzeit um uns herum die Mieten stark steigen und damit unser Gartennetzwerk früher oder später dadurch gefährdet sein könnte, dass viele wegziehen müssen. Oder der andere worst-case: das Gelände selbst wird der Verwertung zugeführt.
 

Der Nachbarschaftsgarten versteht sich als Teil der AG Kleinstlandwirtschaft, der verschiedene urbane Gärten in Berlin und Brandenburg angehören, die sich austauschen und gegenseitig unterstützen (www.urbanacker.de).

Eine andere Stadt ist pflanzbar - social seeds for the kiez!


Prachttomate
Nachbarschaftsgarten in Neukölln
Bornsdorfer Str. 9-11
12053 Berlin

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.prachttomate.de/